Arrow
Arrow
Slider

Liebe Freiwillige und Ehrenamtliche,

der Frühling startet so langsam durch, die ersten Blüten und Knospen zeigen sich von Ihrer schönsten Seite. Und auch wir haben wieder ein paar bunte Anregungen und Farbtupfer rund um das Ehrenamt. Aufgrund der aktuellen Situation ist auch dieser Newsletter wieder gut gefüllt mit digitalen Angeboten. Zudem möchten wir ganz besonders auf die Umfrage zur Situation des Ehrenamtes in Niedersachsen hinweisen und bitten um Ihre Mithilfe.


Fördermöglichkeiten

Förderung der Gemeinwesenarbeit/Quartiersarbeit – ein Tipp insbesondere für Kommunen und Wohlfahrtsverbände

Der Wettbewerb „Gute Nachbarschaft“ 2021 ist nun auch formal gestartet. Gesucht werden innovative Projekte zur Förderung der Integration und der Teilhabe in Gebieten mit besonderen sozialen, demografischen sowie integrativen Herausforderungen. Dies können u.a. Anlaufstellen und Netzwerker für einen Stadtteil, einen Ort oder ein Dorf sein, aber auch Strukturen zur Aktivierung des freiwilligen Engagements.

Interessierte sind aufgerufen, ihre inhaltliche Projektdarstellung direkt online auf www.gwa-nds.de einzureichen. Zur Antragstellung gehört neben der inhaltlichen Projektdarstellung auch der Finanzantrag, der bei der NBank einzureichen ist. Weitere Informationen zum Finanzantrag finden Sie unter Gemeinwesenarbeit und Quartiersmanagement- Gute Nachbarschaft | NBank .

Die Frist zur Einreichung von Anträgen endet am 26.05.2021. Die aktuelle Auslobung für 2021 finden Sie unter Wohnquartiere stärken, Integration und Teilhabe fördern! | Gemeinwesenarbeit und Quartiersmanagement in Niedersachsen (gwa-nds.de) 

Die maximale Förderdauer beträgt drei Jahre. Die Höchstfördersumme beträgt 60.000 Euro pro Jahr, als 75 %ige Zuschussfinanzierung. Eine Erhöhung der Fördersumme auf bis zu 120.000 € jährlich ist möglich, wenn sich der Antrag auf mehrere Projektgebiete bezieht.

Die Auswahl der zu fördernden Projekte erfolgt am 20./21.07.2021 durch eine unabhängige Jury.

Ein Projektstart kann bereits zum 01.08.2021 erfolgen.


Fortbildungsangebote

Online-Zusammenarbeit – noch 2 Plätze frei
Am Donnerstag, 29. April bieten wir in Kooperation mit dem Projekt Digitale Nachbarschaft (DiNa) aufgrund der großen Nachfrage ein zweites Mal das Online-Seminar für Ehrenamtliche zum Thema „Online-Zusammenarbeit: Projekte organisieren, erarbeiten und Wissen austauschen“ an. Das Online-Seminar findet von 16.30-18.30 Uhr statt.

Das 2-stündige Online-Seminar „Online-Zusammenarbeit“ beschäftigt sich mit der ortsunabhängigen Zusammenarbeit in Teamprojekten. Verschiedene Werkzeuge (tools) und digitale Anwendungen werden vorgestellt, um mit den Vereinsmitgliedern zukünftig zeitsparend und interaktiv gemeinsam arbeiten kann. Sicherheits- und Datenschutzaspekte werden dabei ebenfalls thematisiert. Fragen wie folgende werden in der Schulung beantwortet: was sind Chancen und Nutzen von Online-Tools? – wie führe ich ein Werkzeug in meinem Verein ein? – was gibt es bei Videokonferenzen und online-Seminaren zu beachten? – wie behalte ich den Überblick über alle Aufgaben in meinem Verein? – wie erarbeiten wir gemeinsam Ideen, ohne uns vor Ort zu begegnen – was ist eine Cloud und wie organisiere ich sie? – was sagt eigentlich die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu all diesen Werkzeugen?

Interessierte melden sich bitte schnellst möglich bei der Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Arbeit per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Die Teilnahme ist für Ehrenamtliche kostenlos. Die Zugangsdaten erhalten die Teilnehmer dann per E-Mail von der Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Arbeit.

Digital fit werden -Anforderungen und Kompetenzen an das digitale Zeitalter
Ein Angebot der Freiwilligenagentur der Stadt Osnabrück:
Donnerstag, 27.04.2021, 18 – 20:30 Uhr (Online-Veranstaltung)

Digitalisierung – definitiv kein Hype, sondern Dauerzustand. Der digitale Wandel verändert nahezu alle Bereiche, sowohl beruflich als auch privat. Die Geschwindigkeit der Veränderung steigt gefühlt schneller als wir es wahrnehmen können.

Im interaktiven Austausch lernen die Teilnehmenden, welche Anwendungs- und Lebensbereiche durch Digitalisierung sowie gesellschaftliche Trends verändert werden und wie Sie sich darauf einstellen können. Sie erfahren, welche Anforderungen und Kompetenzen notwendig sind, um sich im digitalen Zeitalter zurecht zu finden und dieses für sich nutzbar zu machen.

Referent:
Dipl.-Kfm. Martin Kater (Projektkoordinator Digitales Lernen des Bildungsinstituts Osnabrück)

Auch Sie sind herzlich dazu eingeladen, an dem kostenlosen Online-Seminar teilzunehmen bzw. das Angebot an Ihre Verteiler und Netzwerke weiterzuleiten. Die Anmeldungen werden von der Volkshochschule Osnabrück unter folgendem Link entgegengenommen: https://www.vhs-os.de/programm/programmuebergreifend.html?action%5B421%5D=course&courseId=507-C-21A7600&rowIndex=0  Für Fragen zur Veranstaltung stehen Ihnen gerne die Kolleginnen und Kollegen aus Osnabrück unter der E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und der Telefonnummer 0541 323 2507 zur Verfügung.

Radikalisierung und Polarisierung in der Gesellschaft. Eine Herausforderung für das Ehrenamt während und nach der Corona-Pandemie?
Ehrenamtliches Engagement trägt zentral zur Stärkung unseres Gemeinwesens bei. Gemeinwohlorientiertes freiwilliges Engagement gilt daher als eine wesentliche Säule unseres Zusammenlebens und unserer Demokratie. Gleichzeitig zeigen sich in unserer Gesellschaft nicht erst seit der Corona-Pandemie, aber seither verstärkt sichtbar geworden, zunehmende Tendenzen einer Radikalisierung und Polarisierung. Sprachliche Entgleisungen, beleidigende "Hate Speech" online wie offline oder auch Einschüchterungs- und Bedrohungsversuche beispielsweise gegenüber Menschen, die im kommunalpolitischen oder öffentlichen Bereich tätig sind, sind inzwischen an der Tagesordnung. Inwiefern bietet ehrenamtliches Engagement die Möglichkeit, weitere Polarisierung zu vermeiden und Entfremdungstendenzen umzukehren?

Termin: 11. Mai 2021, 17.30 bis 19.00 Uhr

Format: Online-Veranstaltung

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.fes.de/veranstaltungen/veranstaltungsdetail?tx_fesdeevents_eventdetails%5Bevent%5D=252868&cHash=9e688982e3d4df1e0050971cf7d0a2ce

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Schlagfertigkeit – nie wieder reaktionslos bei Angriffen
Digitales Seminar zur politischen Kommunikation am 6. Mai von 18 bis 20 Uhr

Wer in Politik und Gesellschaft etwas bewegen und sich engagieren will, muss die Regeln der Kommunikation kennen. In der heutigen Zeit wächst die Herausforderung auf persönliche Angriffe und verbale Übergriffe zu reagieren, vor allem in persönlichen Gesprächen. In unserem zweistündigen Seminar lernen Sie Ihre Auftrittskompetenz zu stärken und auch in besonders schwierigen Situationen souverän zu reagieren.

Zielgruppe: (Ehrenamtliche) Mandats- und Funktionsträger, Mitarbeiter von Mandats- und Funktionsträgern, interessierte Bürgerinnen und Bürger

Weitere Informationen finden Sie unter Konrad-Adenauer-Stiftung - Schlagfertigkeit – nie wieder reaktionslos bei Angriffen (kas.de)

Bitte machen Sie mit bei der
Onlinebefragung zu Situation und Perspektiven des Ehrenamtes in Niedersachsen


Die Enquetekommission „Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement verbessern“ setzt erstmalig auf das Instrument der Onlinebefragung, um sich ein Bild über die Situation des Ehrenamtes in Niedersachsen zu verschaffen. Vom 16. April bis 28. Mai 2021 haben Interessierte die Möglichkeit, ihre Erfahrungen mit dem ehrenamtlichen Engagement und ihre Ideen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen der ehrenamtlichen Arbeit in Niedersachen einzubringen. Die Befragung kann unter folgendem Link erreicht werden: https://survey.questionstar.com/2c1c1232 . Eine Auswertung der Befragung wird im Abschlussbericht der Enquetekommission „Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement verbessern“ veröffentlicht.

Bitte sagen Sie dies alles sehr gerne weiter! J

Mit herzlichen Grüßen aus der Ko-Stelle Ehrenamt

Sandra Pragmann und Gerlinde Wozniak

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Landkreises Rotenburg (Wümme) www.lk-row.de 

SG Wappen
Adresse

Samtgemeinde Selsingen
Hauptstr. 30
27446 Selsingen

Kontakt

Tel.: 04284 - 9307-0
Fax: 04284 - 9307-555
samtgemeinde@selsingen.de

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr
Do. 14.00 - 18.00 Uhr